Hans Lommerzheim: Eine Kölsche Legende

 

Wenn man mit Kölnern über die Heimat der kölschen Seele diskutiert fällt zwangläufig ein Name: die Gaststätte “Lommerzheim“ mit ihren legendären Anekdoten rund um den Kult-Wirt Hans “Lommi“ Lommerzheim und den deftigen Riesen-Koteletts. Von Tom Weecks.

Die Gaststätte Lommerzheim in Köln-Deutz: Eine kölsche Legende wie aus einer anderen Zeit
Die Gaststätte Lommerzheim in Köln-Deutz: Eine kölsche Legende wie aus einer anderen Zeit

Wie aus einer längst vergangenen Epoche übriggeblieben sieht sie von außen aus, die Kneipe im Kölner Stadtteil Deutz. Die Symbiose eines baufällig und kriegsversehrten anmutenden Gebäudes, der augenscheinlich nie renovierten Gaststätte mit ihren von dicker Patina bewachsenen Wänden und "Lommis" sympathisch anmutenden Eigenarten verschafften der Kneipe den Ruf als "kölscheste aller Kölschkneipen". Man muss nur hineingehen und die Zeitreise beginnt. Ein frisch gezapftes Glas Päffgen-Kölsch, auch liebevoll "kölscher Champagner" genannt, wird ungefragt serviert und sofort ist man gleich unter Gleichen.

 

Die Gäste kommen aus der Nachbarschaft, von der nahgelegenen Messe oder der Lanxess-Arena gleich ums Eck. Sie kommen aus allen Kölner Stadtteilen, kölsche Originale jeglicher Couleur, sogar aus den ländlichen Gegenden rund um Köln kommen Stammgäste ins Lommerzheim, und das Kölsch macht sie noch gleicher, ein zweites steht bereits auf dem Tisch.

Frisches Päffgen-Kölsch. Auch "kölscher Champagner" genannt.
Frisches Päffgen-Kölsch. Auch "kölscher Champagner" genannt.

An diesem Sonntagmittag gehe ich meiner Tochter zum ersten Mal gemeinsam zum "Lommi". Meine Lobhuldigung auf die köstlichen Koteletts, dick wie ein Duden, wahlweise mit Zwiebeln garniert und mit Pommes abgerundet, haben Ihre Neugier geweckt. Sie futtert, schmunzelt, trinkt einen Schluck Kölsch und kommentiert: "Köstlich, absolut köstlich, die ideale Stärkung für meine kommende und anstrengende Prüfungswoche“. Der Kult bestätigt sich und ich freue mich über eine neue Location für unser sonntägliches Vater-Tochter-Essen.

Köstlich, ja köstlich ist es auf jeden Fall, dieses saftige Stück Fleisch, das einen für die kommende Woche stärkt. Gewiss hat es einen gewichtigen Anteil an der Legende von Hans Lommerzheim, dem Wirt. "Er hat nie besonders viel geredet, er hat alles beobachtet", wissen Stammgäste zu berichten. "Jede Bestellung hat er sich gemerkt, alles im Kopf gehabt" oder "Alle die laut riefen und sich aufplusterten, die hat er einfach ignoriert, die mussten eine Runde aussetzen", berichtet eine kölsche Frohnatur in bierseliger Stimmung. Neben weiteren zahlreichen überlieferten Anekdoten sticht eine besonders hervor.

Ein deftiges Stück Kotelett - So dick wie ein Duden und absolut köstlich.
Ein deftiges Stück Kotelett - So dick wie ein Duden und absolut köstlich.

1999, Köln war Schauplatz des Weltwirtschaftsgipfels, äußerte der ehemalige amerikanische Präsident Bill Clinton den Wunsch eine traditionelle Kölschkneipe zu besuchen. Der Secret Service fragte bei Lommerzheim an, die Kneipe hätte man aus Sicherheitsgründen für andere Gäste sperren müssen. "Nä, dat jeiht nit!", soll Lommerzheim gesagt haben, die Stammgäste sollen nicht draußen bleiben. Clinton bekam das "Brauhaus zur Malzmühle", Lommerzheim bekam die mittlerweile legendäre Anekdote.

Nach über 45 Jahren und unzähligen in den Schankraum getragenen 30-Liter-Holzfässern machte "Lommi" seine Kneipe am Silvesterabend 2004 dicht. Wenige Monate später verstarb er während einer Urlaubsreise. Die traditionelle Kölner Brauerei Päffgen eröffnete im März 2008 nach einer Erweiterung und Renovierung die Kneipe erneut, ohne seine ursprüngliche Atmosphäre zu verändern. Im Biergarten der wiedereröffneten Kult-Kneipe erinnert ein Denkmal an "Lommi". Eine Bronzeplatte und ein Springbrunnen zeigen Kölns lebendige Legende beim Kölsch zapfen.

Ein Denkmal im Biergarten erinnert an Kölns lebendige Legende Hans Lommerzheim.
Ein Denkmal im Biergarten erinnert an Kölns lebendige Legende Hans Lommerzheim.

Es ließe sich noch einiges über das Lommerzheim berichten und schreiben, am Besten einfach mal selber vorbeischauen um eintauchen in diesen ganz besonderen Mikrokosmos kölscher Traditionsgastronomie. Die Patina glättet sich mit den Jahren, die Legende vom Lommerzheim wird auch zukünftig hinaus in die Welt getragen. Darauf ein frisch gezapftes Kölsch. (Tom Weecks)

 

Erfahrungsberichte und einen Lageplan findet ihr via Google+

 

Gaststätte Lommerzheim
Siegesstrasse 18

D-50679 Köln

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0